Anleitung Linux Cisco VPN

Konfiguration

  1. Laden Sie das für Sie passende Profil im Downloadbereich herunter.

  2. Öffnen Sie ein Konsolenfenster und kopieren Sie die Konfigurationsdatei Zugang_itmcvpn-linux.pcf in das Verzeichnis /etc/CiscoSystemsVPNClient/Profiles/. Sie können dies tun, indem Sie in das Verzeichnis wechseln, in dem Sie die Datei gespeichert haben und folgendes eingeben:

    cp Zugang_itmcvpn-linux.pcf /etc/CiscoSystemsVPNClient/Profiles/

  3. Damit ist die Konfiguration abgeschlossen.

Starten des VPN Clients

  1. Zum Starten des Clients wird eine bestehende Internetverbindung benötigt. Der Client wird mit dem Aufruf vpnclient connect Zugang_itmcvpn-linux gestartet.

  2. Sie werden nun nach Ihrem Benutzungskennzeichen (Login) und Ihrem Passwort gefragt. Verwenden Sie hier bitte das Benutzungskennzeichen und das Passwort Ihres Uni-Accounts.
    Wie lautet mein Benutzungskennzeichen?

  3. War die Eingabe erfolgreich, sehen Sie nun einige Statusmeldungen, darunter auch Ihre neue Internet-Adresse aus dem Adressraum der Technischen Universität Dortmund. Die sichere Verbindung ist nun hergestellt.

  4. Das Konsolenfenster sollte nicht geschlossen werden, da sonst auch die VPN Verbindung beendet wird. Durch Aufruf von vpnclient stat in einem anderen Konsolenfenster können Sie jederzeit den Status der Verbindung und Ihre Internet-Adresse abfragen.

Beenden des VPN Clients

vpnclient disconnect beendet die gesicherte Verbindung.

 

Kontakt

Kontakt